Tag des Goldhähnchens

Langsam verwaist mein Ansitz immer mehr, die vielen Überwinterer brauchen die zusätzlichen Snacks immer weniger, es gibt wieder genug andere (und bessere) Futterquellen. Ein paar Meisen kommen natürlich natürlich immer, dazu zwei Kleiber, verschiedene Buchfinken und zwei Buntspechte. Auch der Eichelhäher versuchte es kurz mal, flog aber gleich wieder davon, bevor ich ein Bild machen konnte.

Buntspecht (m)
Buntspecht (m), aufgenommen im April 2016, Niederrohrdorfer Moos

Dafür kamen zwei Sommergoldhähnchen vorbei und blieben lange genug sitzen, dass mir einige Fotos gelangen. Das ist gar nicht so selbstverständlich, diese Vögel sind üblicherweise sehr flink und bleiben selten ruhig.

Sommergoldhähnchen
Sommergoldhähnchen, aufgenommen im April 2016, Niederrohrdorfer Moos

Sommergoldhähnchen
Sommergoldhähnchen, aufgenommen im April 2016, Niederrohrdorfer Moos

Leider war das Licht nicht so toll, aber das ist Klagen auf hohem Niveau!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *