Der Klassiker – Krüger National Park

Über das Wochenende hatte ich die Gelegenheit eine Nacht im Krüger National Park, in Skukuza um genau zu sein, zu verbringen. So fuhr ich am Samstag Morgen in aller Frühe los um bei Öffnung des Gates bereit zu sein. Als einer der Ersten durfte ich das Tor passieren und fuhr sofort in die Richtung eines ‘Hides’, von dem ich hoffte, viele Tiere beim morgentlichen Trinken beobachten zu können.
Leider Fehlanzeige, das dortige Wasserloch war ausgetrocknet. Dafür sah ich auf der Fahrt dorthin bereits ein erstes Breitmaulnashorn, das im Flussbett seine Ruhe genoss. Ein paar Vögel, inklusive einen Baum mit Geiern gabs dazu. So fuhr ich langsam in Richtung Skukuza, immer schauend, ob es was Interessantes zu entdecken gibt.
Im Grossen und Ganzen sah ich sehr wenig, ein Highlight war dann aber doch noch eine Herde von über 50 Wasserbüffeln begleitet von einem Nashorn, die vor mir den Weg überquerten.

Breitmaulnashorn
Breitmaulnashorn
Gabelracke mit Snack
Gabelracke mit Snack

Am späteren Nachmittag einige Paviane und weitere Vögel. Auch ein paar Elefanten gahs zu beobachten. Leider ist das Buschwerk zu Teil sehr dicht, sodass es sehr schwierig ist, gute Fotos zu machen. Immer sind ein Busch oder die hohen Grashalme im Weg.

Drongo
Drongo
Bienenfresser
Bienenfresser
Duiker
Duiker
:-)
🙂
Paviane
Paviane

Den nächsten Tag begann ich am Lake ‘Panic’. Ein Fischadler präsentierte sich in wenigen Metern Abstand, leider auch hier viel Geäst und zudem das Licht aus einem schlechten Winkel, trotzdem ein eindrückliches
Erlebnis.

Fischadler
Fischadler

Beim Weiterfahren verpasste ich (zum Glück) eine Abzweigung und traf kurze Zeit später auf ein Rudel Wildhunde. Das war ein riesen Highlight, denn Wildhunde sind sehr selten und viele regelmässige Besucher hatten noch nie das Glück Wildhunde zu sehen. Nach einiger Zeit der Beobachtung verzogen sich die Wildhunde unter einem Busch und lagen nieder. Ich fuhr weiter und sah nur wenige Tiere. Keine der sonst häfigen Warzenschweine oder Gnus, nur Impalas (die sind nun wirklich häufig), wenige Zebras, ein paar Giraffen, einige Vögel.

Wildhund
Wildhund
Wildhund
Wildhund
Wildhund
Wildhund
Wildhunde
Wildhunde

Allerdings hatte ich doppeltes Glück!: Ich traf auf ein zweites Rudel Wildhunde! Unglaublich! Das gibt nicht viele Tierfreunde, die das erleben!

So lohnte sich die weite Fahrt in den Krüger Park auf alle Fälle… und macht Lust auf mehr!

Elefanten kreuzen den Weg
Elefanten kreuzen den Weg
Njala
Njala
Impalas
Impalas

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *